• Kletzl

Heinrich 4. Bericht

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser, Heinrich 4. Bericht.

Als wir anschließend zum Hotel Obelisco fuhren und den Eingangsbereich betraten wurde ich (wir) vom Hotelportier aufgefordert das Hotel zu verlassen. Frau Mag. Prewein konnte diese Reaktion überhaupt nicht versehen, mir erging es ebenfalls so… Wir gingen anschließend in ein Lokal und ich staunte nur so über diese Power Frau was dann geschah… Frau Prewein nahm das Telefon und rief das Außenministerium an und ließ sich mit dem Pressesprecher verbinden. Es meldete sich ein Gesandter Weiss, dem Sie die gesamte Situation schilderte. Das dauerte ca. eine halbe Stunde. Er sagte uns Unterstützung zu. Wir können uns auch an Ihn werden hieß es. Frau Prewein erklärte mir das Telefonat und was das zu bedeuten hat. Über diese neuen Möglichkeiten solche Unterstützung zu erhalten freute ich mich riesig. Daraufhin wurde schnell der kalte Kaffee ausgetrunken und wir bewegten uns nun auf den letzten Spuren von Andreas. Man konnte sehen, dass alle Hinweisplakate die Meine Frau und ich aufgehängt hatten, noch vorhanden waren. Nur auf der Straße vom Meer zum Hotel Obelisco waren alle runtergerissen. Frau Prewein stellt fest das ein Plakat, direkt gegen über von Hotel Obelisco, nicht abgerissen war (im Hintergrund sah man die Videokamera, die von Hotel Richtung Straße Gerichte war). Frau Prewein fragte in jedem Lokal der Schinkenstraße bis hin zum Hotel „ob jemand Andreas gesehen hat“. Das ganze Unglück von Andreas geschah in einem Umkreis von 500 Meter (Hotel von Andreas, Schinkenstraße, Hotel Obelisco mehr durfte Andreas nicht erleben). Anschließend fuhren wir zurück zum Hotel.




99 Ansichten

©2019 Andreas Kletzl - Tod auf Mallorca. Erstellt mit Wix.com