• Kletzl

Unterschiedliche Stellungnahmen

Liebe Leserinnen und Leser, Heute habe ich euch einige Schreiben eingescannt, damit ihr die unterschiedlichen Stellungnahmen und Presseaussendungen sehen könnt. Unter Punkt 1.1 des Brief des Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten wird angegeben, dass alle persönlichen Gegenstände von seinem Bruder Andreas übergeben wurden. Dies erfolgte im Hotel Obelisco. Dort wurden ihm die persönlichen Gegenstände von Andreas in einem schwarzen Müllsack überreicht. Vorher wurde er gefragt ob er die Sachen von seinem Bruder möchte oder ob sie entsorgt werden sollen. Das waren die Gegenstände, welche im Hotel Obelisco verstreut gefunden wurden.

Unter Punkt 1.2 wurde uns mitgeteilt, dass die Kleidungsstücke die er beim Zeitpunkt seines tödlichen Sturzes getragen vernichtet wurden, da sie mit Blut verunreinigt wurden. Wir haben ausdrücklich darum gebeten (schriftlich wie telefonisch, auch von unserem Anwalt), dass wir die Kleidungsstücke noch für die DNA-Untersuchung benötigen. Zu Punkt 1.3: Die geforderten Proben sowie die Organe haben wir noch immer nicht erhalten. Unter Punkt 1.4: Erklärt uns Herr Ges. Dr. Michael Desser, dass es von Seiten des Außenministeriums keine Presseaussendung gegeben hat. Wir haben Herrn Weiss 7mal Kontaktiert um abzuklären, wo Andreas aufgefunden wurde. Denn lt. der Presseaussendung der APA versuchte Andreas in den Pool zu springen, was lt. Aussagen der Polizei und dem polizeilichen Bild nicht der Wahrheit entspricht. Auf dem Bild des Hotel Obelisco ist ersichtlich, dass sich der Pool nicht in der Nähe der Nottreppe befindet, wo Andreas gefunden wurde.



0 Ansichten

©2019 Andreas Kletzl - Tod auf Mallorca. Erstellt mit Wix.com