©2019 Andreas Kletzl - Tod auf Mallorca. Erstellt mit Wix.com

  • Kletzl

Die Falllinie

Hallo meine Lieben Leserinnen und Leser,

auch offene Fragen bezüglich der Falllinie bestehen:

„Im Zentrum steht die Frage, von wo aus dieser Sturz erfolgte und warum es dazu kam. Was die Höhe betrifft, so geht die Polizei davon aus, dass es das 6. Stockwerk gewesen sein muss, da dort nicht nur die Mütze lag, sonder auf der hohen Mauer auch Spuren mittels Magna-Brush sichtbar gemacht werden konnten und dem Abdruck eines Knies oder auch eines Ellbogens zugeordnet werden. Ein Beweis für diese Annahme liegt nicht vor, da keine DNA-Spuren gesichert und untersucht wurden. Der Aufprall erfolgt unmittelbar neben dem untersten, auf Bodenhöhe befindlichen Balkon, wobei es sich bereits um das 1. Stockwerk handelt und nicht um das Erdgeschoss. Die Fallinie liegt dich an den Balkonen vorbei, die Entfernung zur Nottreppe beträgt knapp 4m. Einigkeit besteht darin, dass Andreas nicht von der Nottreppe aus heruntergestürzt sein kann. Noch unwahrscheinlicher ist, dass ihn jemand von dort aus hinuntergeworfen hat. Es bedürfte ungewöhnlich großer Kraft, selbst einen leblosen, 60 bis 70kg schweren Körper über die Mauer zu wuchten und so weit abzustoßen, dass er unten 4m von der Falllinie entfernt aufschlägt. Die Tatsache, dass der Körper nicht bogenförmig, sonder geradlinig in die Tiefe fiel, dich an den Balkonen vorbei, entspricht den Erkenntnissen im Zusammenhang mit Fensterstürzen, bei denen der Abstand zur jeweiligen Hauswand nur sehr gering ist. Nach hiesiger Überzeugung muss der Absturz von einem der Balkone erfolgt sein, und nicht von der Nottreppe aus. Dieser Rückschluss wird bestätigt durch die Aussagen der Zeugen E. und W., die im 2. Stock auf dem Balkon saßen und berichteten, sie haben ein Geräusch gehört, als ob Stühle heruntergefallen wären. Genau dieses scheppernde Geräusch entsteht, wenn gegen eine der Balkoneinfassungen gestoßen wird. Der Absturz war definitiv vom Balkon im 6. Stockwerk erfolgt, wenn die Blutspritzer, die sich auf der gegenüberliegenden Mauer der Nottreppe befanden, Andreas Kletzl zugeordnet würden. Untersuchungsergebnisse liegen hier nicht vor. Rechts von der Nottreppe ist ebenfalls in jedem Stockwerk ein Balkon, allerdings beträgt der jeweilige Abstand zur Nottreppe nur ca. 1,0m.


46 Ansichten