©2019 Andreas Kletzl - Tod auf Mallorca. Erstellt mit Wix.com

  • Kletzl

Brief an Herrn Somogyi

Hallo meine Lieben Leserinnen und Leser,

Nach dem Telefonat mit Herrn Somogyi habe ich ihm folgende Nachricht gesendet:

„Sehr geehrter Herr Somogyi, ich erlaube mir Ihnen noch etwas mitzuteilen. Unser Rechtsanwalt hat mir bestätigt keine Detailbilder der Verletzungen sowie Videoaufnahmen erhalten zu haben. Ich habe Ihnen ein Foto beigefügt damit Sie sehen wie viele schreiben bereits an das Außenministerium gegangen sind. Alle Schreiben sind immer per E-Mail und gleichzeitig auch per Fax gesendet worden und gleichzeitig auch an unseren Rechtsanwalt. In diesen Schreiben haben wir alle wichtigen Informationen von Andreas angegeben, so wie alle Fragen die wir beantwortet haben wollen, und alle Unterlagen die noch fehlen. bez. Unterlagen und Restkleidung die Andreas getragen hat gibt es ein schreiben, dass nichts entsorgt werden darf. Ich sende Ihnen das Schreiben von Herr Dr. Desser mit, damit sie sehen die Unterlagen brauchen Sie nicht von Spanien anfordern, die sind alle in Wien. Es können doch die Dokumente im Außenministerium nicht einfach verschwinden? Andreas wurde ermordet; es war kein Unfall. Ich habe Ihnen am Telefon schon erklärt was alles nicht sein kann, da wir ja am Freitag 17.08.2012 noch in Mallorca ankamen und selbst alles vor Ort fotografierten.

bez. Doppelgleisig fahren, ich bitte Sie jetzt nur um die Zusendung der Detailbilder und Videoaufnahmen, die mir immer zugesagt wurden. Ich kann mir auch vorstellen, dass ich auch diese Woche nichts erhalten werde. Bitte schreiben Sie mir nicht, dass die Unterlagen verschwunden sind, denn auch in Mallorca gibt es Gerichtsmediziner die EU-Konform arbeiten und diese Dokumente und Bilder der Spanischen Obduktion vorhanden sind.“


17 Ansichten